Frühzeitige Erkennung:

Untersuchungen zur Krebsvorsorge

Die Möglichkeiten einer frühzeitigen Krebserkennung haben sich in den letzten Jahren stetig verbessert. Durch rechtzeitige Diagnose steigen die Heilungschancen enorm und teilweise kann dabei auch auf aggressive Therapiemöglichkeiten verzichtet werden.

Die frauenärztliche Krebsvorsorgeuntersuchung ist schmerzlos und ohne größeren Zeitaufwand möglich. Selbstverständlich führen wir diese gewissenhaft und mit Genauigkeit durch.

Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse

  • Ab 20 Jahren: Untersuchung von Scheide und Muttermund mit Entnahme eines Abstriches vom Muttermund zur Erkennung veränderter Zellen, Tastuntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken.
  • Ab 30 Jahren: zusätzlich Tastuntersuchung der Brust und der Achsellymphknoten sowie Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust.
  • Ab 50 Jahren: zusätzliche Tastuntersuchung des Enddarms sowie alle 2 Jahre Streifentest auf Blut im Stuhl (Hämmoccult).
  • Zwischen 55 und 65 Jahren besteht die Möglichkeit einer vorsorglichen Darmspiegelung.
  • Zwischen 50 und 69 Jahren werden alle Frauen in Schleswig-Holstein alle 2 Jahre zum Mammographiescreening aufgefordert

Erweiterte Krebsvorsorge

Darüber hinaus möchten wir Sie aber auch über aktuelle Entwicklungen informieren und am Fortschritt von Medizin und Technik teilhaben lassen. Deshalb bieten wir Ihnen folgende ergänzende Untersuchungen an, die nicht Leistungsbestandteil der gesetzlichen Krankenkassen sind: